Cordula, der "Neuzugang" in Klasse 2

 

Für den Beitrag der Musik-AG am Fasnet- Donnerstag erklärte sich Y.'s Oma spontan bereit, eine "lebensgroße" Cordula G. zu nähen. Ist sie nicht fantastisch geworden?

In der Klasse 2 fühlt sich Cordula G. auf Anhieb wohl :) und wir sagen:

Herzlichen Dank für dieses wunderbare Geschenk!

Cordula wird auch nach den Fasnettagen unser Klassenzimmer zieren!

 


A cup of hot tea - Klasse 3 / 4

 

 

Wer greift in dieser ungemütlichen Jahreszeit nicht gerne zu einer heißen Tasse Tee?

Die Klasse 3 / 4 haben ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und kunterbunte Arbeiten gestaltet :)

 

 



Waldtag in der Klasse 1

Kürzlich unternahm die Klasse 1 zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Alexandra Roth und einer begleitenden Mutter einen lehrreichen Waldspaziergang. Man traf sich mit Förster Peter Gapp und einer Praktikantin der Zinsendorfschule, die den Kindern zunächst die besonderen Merkmale und Unterschiede der drei wichtigsten heimischen Nadelbäume Fichte, Kiefer und Tanne zu erklärten. Wer hätte gedacht, dass der Specht aus der Rinde der Kiefer Zuckerwasser saugt?

Beeindruckt waren die Kinder von dem Pilz namens Bovist, der richtig schön staubt, wenn man auf ihn tritt.

Auch der neu angelegte Bachlauf wurde bewundert.

Im Tipizelt des Waldkindergartens durfte schließlich die Vesperpause stattfinden.

Frisch gestärkt ging es anschließend zurück zur Schule.

 



Auch Hühner und Kaninchen fühlen sich bei uns wohl

Wenn im Sachunterricht "Haustiere" behandelt werden, sind die Schüler immer besonders motiviert. Einige tragen gern mit dem Vorschlag, das eigene Haustier mitzubringen, zum Thema bei. So auch in den letzten Wochen, als Ylva ihre Zwerghühner und Emily ihre Zwergkaninchen mitbrachten und in kleiner Runde vorstellten. Zahlreiche Fragen der anderen Kinder wurden beantwortet, die Tiere durften auf den Schoß genommen und gestreichelt werden. Einige Kinder waren so begeistert, dass sie die Tiere gar nicht mehr hergeben wollten...

 

 


Vorweihnachtliche Basteleien in allen Räumen

Wie jedes Jahr fand in unserer Schule das beliebte Winterbasteln statt. In allen Klassenzimmern sowie an den Tischen im Flur tummelten sich jahrgangsgemischte Schülergruppen, um beim kreativen Arbeiten ihr Bestes zu geben. Unglaublich, welch schöne und individuelle Werke dabei entstanden sind!

Im Klassenzimmer der Klasse 1 fertigten die Kinder unter Anleitung von Alexandra Roth hölzerne Engel an - Heiligenschein und Flügel inklusive.

Im Klassenzimmer der Klasse 2 gestalteten die Schüler unter Anleitung von Britta Teufel in individueller Handarbeit Windlichter mit Hirschgeweihen aus Filz, Tannenzweiglein, Weihnachtskugeln usw.

Anja Hamiter im Klassenzimmer der Klasse 3/4 hatte Weihnachtselfen mit dem Konterfei der Kinder im Angebot und half den Bastlern bei Bedarf.

Gleich nebenan im Kunst- und Betreuungszimmer bemalten die Kinder zusammen mit Jugendbegleiterin Manuela Bauer Tontöpfe, die in den Händen der Bastler zu Elchen wurden.

Außerdem konnten sich die Schüler bei Nina Matt kreativ gestalteten transparenten Weihnachtskugeln widmen, die mit Tannenbäumchen und Kunstschnee gefüllt wurden. Diese werden in der Vorweihnachtszeit unseren Schulweihnachtsbaum schmücken.

Als Belohnung für ihr ausdauerndes handwerkliches Arbeiten winkte am Ende des 2. Basteltages ein Becher mit leckerem, heißem Punsch für jedes Kind.

Leider konnten dieses Jahr die zukünftigen Erstklasskinder aus dem angeschlossenen Kindergarten nicht dabei sein.

Es war ein wunderbares Gemeinschaftserlebnis - auch das ist Schule!

 

 


Kunst! Kunst! Kunst!


Eine Schule voller Kunst!

Die "Freundestunde" in der Klasse 1 / 2

In regelmäßigen Abständen findet in der Klasse 1 / 2 die sg. "Freundestunde" statt, in der die beiden Klassenstufen lesen, sich erzählen und entspannt miteinander spielen können.

Die Klasse 4 in der Jugendverkehrsschule

Wie jedes Jahr bereitet sich unsere 4. Klasse in der JVS Villingen auf die Fahrradprüfung vor.

Was hat der Wald im Herbst zu bieten?

Den Geheimnissen der Pilze gingen unsere 1. und 2. Klasse gemeinsam auf die Spur. Am Donnerstag, den 11. 10.18 trafen die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen Alexandra Roth und Britta Teufel, sowie der Lernbegleiterin für Leseförderung Sigrid Stumpp an der Hahnenhütte mit Förster Matthias Breithaupt zusammen. Mit dabei waren auch die beiden Forst- Auszubildenden Mathias Keller und Emilian Grüninger.

Nach einem ersten Sammeln unterschiedlicher Pilze wurden diese sortiert, untersucht und kategorisiert. Bei einer zweiten großen Erkundung war die Ausbeute noch größer - essbare, ungenießbare und giftige Pilze wurden in ihre Arten unterteilt. Sogar ein mächtiger Parasolpilz und ein Steinpilz wurden gefunden und als leckeres Mittagessen nach Hause genommen.

Bei herrlichem Wetter ging es nach 2 hochinteressanten Stunden wieder zurück in die Schule.