Es ist wieder soweit! Unsere "neuen" ABC-Schützen kommen!

 

Ein herzliches Willkommen unseren 10 neuen Schülerinnen und Schülern!

Wir freuen uns über euch und wünschen allen einen guten Start!

 

Am Freitag, den 18. September 2020 war es für unsere Erstklässler endlich soweit:

Im Rahmen eines stimmungsvollen Gottesdienstes in unserer Neuhausener St. Martins-Kirche unter Leitung von Pastorin Gabriele von Dressler und anschließender "1. Schulstunde" wurden die 10 Neuankömmlinge feierlich willkommen geheißen.

 

Aber von vorn:) Rektorin Alexandra Roth begrüßte unsere ABC-Schützen und deren Eltern bei perfektem Königswetter auf dem Schulhof. Gemeinsam (und mit Abstand!) ging es in die Kirche, wo ein wohl abgestimmtes Programm auf die Festgäste wartete.

 

Kirchliche Elemente wechselten sich nun mit Schülerbeiträgen ab. Während die 2-Klässler in persona anwesend sein durften und Begrüßungsgedichte zum Besten gaben, wurden die Beiträge der 3. und 4. - Klässler (Corona-bedingt) per Videobotschaft über einen Beamer eingespielt. Dies tat der Begeisterung jedoch keinen Abbruch und es wurde nach jedem einzelnen Beitrag heftig geklatscht.

 

Nach der Segnung und der Verabschiedung von Pastorin Dressler geleiteten die 2.-Klässler-Paten ihre Schützlinge ins Schulgebäude, wo sie von ihrer neuen Klassenlehrerin Britta Teufel für ihre erste Schulstunde in Empfang genommen wurden.

 

Währenddessen bewirteten der Förderverein und Elternvertreter die wartenden Eltern auf dem Schulhof - Kaffee, Kuchen und Limonaden wurden gut angenommen.

Ebenso vom Förderverein bekamen schließlich alle Erstklässler einen leuchtend gelben Klapp-Regenschirm als Willkommensgeschenk überreicht.

 

Nach einem für sie ungewohnt anstrengenden aber schönen Einschulungsvormittag durften die "frisch gebackenen" Schüler/innen mit ihren Eltern und Geschwistern anschließend in ihr wohl verdientes Wochenende gehen.

 

(Mehr Fotos gibt's in unserer Fotogalerie zu entdecken! Schau doch mal rein!)

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferienplan 2020/21

Der "normale" Schulalltag kehrt langsam wieder ein...

 

Nach einer gefühlt "ewigen Zeit" kehrt in unsere Schule endlich wieder so etwas wie das "normale Schulleben" ein. Es darf wieder zusammen gelernt, gespielt und gelacht werden.

Noch gehen die Klassen getrennt und zeitlich versetzt in die beiden morgendlichen Pausen. Aber Spaß haben alle dennoch - zum Beispiel beim Gärtnern im Schulgarten oder beim Freilassen der im Klassenzimmer von Klasse 1 gezüchteten Schmetterlinge. Oder beim Erstellen einer Lieblingsbücher-Tabelle in Klasse 2, wo zurzeit auch tagtäglich interessante Lieblingsbücher- Vorstellungen stattfinden. In Klasse 4 wird derweil eifrig an der Klassenzeitung gearbeitet.

Im Schulflur hingegen dürfen in freien Zeiten am neuen Schachtisch spannende Partien ausgefochten werden.

Un im hübschen, neu aufgebauten Gerätehaus auf unserem Schulhof werden Spielgeräte für die Pausen aufbewahrt und eifrig von allen genutzt.

 

 

Schmetterling, flieg!

Endlich! Eine Schulbefreiung der "anderen Art"...

 

Seit 7. Mai 2020 gibt es wieder "freien Zugang" zum äußeren Schulgelände mit seinen Spielgeräten. Allerdings erst nach dem vormittäglichen "Schulbetrieb", also nachmittags und nur in Begleitung eines oder mehrerer Erziehungsberechtigten.

 

 

 


 

Etwas ganz Besonderes für unsere Schule ist zu Beginn des neuen Schuljahres stets der Einschulungstag der neuen Erstklässler. Am Montag, den 16. September war es wieder soweit und für unsere Schulanfänger begann "der Ernst des Lebens" :) ...

 

Die Kinder selbst fanden diesen Tag sicherlich spannend und schön, denn als sie bei strahlendem Sonnenschein zusammen mit Eltern, Großeltern, Verwandten und Geschwistern an ihrer neuen Schule ankamen, ging es nach einer kurzen Begrüßung gleich zur Kirche hinüber, wo Gemeindereferentin Sabine Preuß, alle Lehrerinnen der Grundschule und die Klassen 2 bis 4 ein buntes Programm vorbereitet hatten.

 

Im Anschluss ging man geschlossen zurück zur Schule, wo die "frisch gebackenen ABC-Schützen" bei Klassenlehrerin Alexandra Roth ihre erste Schulstunde hatten.

 

Die "Gäste" stärkten sich derweil bei Kaffee und Kuchen im Klassenzimmer der 2. Klasse, das zu diesem Zweck kurzerhand zum "Eltern-Café" geworden war.

 

Link zum Südkurier-Artikel: auf die rote Überschrift oben klicken!

 

 

 

Unsere Schule im Theaterstück "Der Räuber Hotzenplotz"

Am Mittwoch vor den "Sommerferien" besuchte die ganze Schule die Freilichttheater- Vorstellung "Der Räuber Hotzenplotz", die in der Burgruine Waldau aufgeführt wurde.

Wir waren in knapp 2 Stunden zur Ruine gewandert, wo pünktlich um 10.00 Uhr das Stück von Otfried Preußler begann. Alle Zuschauer waren begeistert und dankten dem Laienensemble mit anhaltendem Applaus.

Zurück ging es schließlich mit privaten PKWs einiger Eltern - ihnen ein herzliches Dankeschön!

 

 

 

Nun ist es endlich soweit - unsere Grundschule trägt ab sofort den Namen

                      "Axel Strecker Grundschule Neuhausen" !

Am Freitag, den 28. Juni 2019 lud unsere Schule zum Festakt ein.

 

Programm:

Präsentation der Schülerarbeiten zum Thema "Axel Strecker und seine Lieblingsthemen" (siehe Artikel unten)

Häppchen und Getränke für Alle

Beiträge der Schüler (siehe Artikel unten)

Ansprachen

Enthüllung des neuen Schulnamens am Haupteingang und des Namensschildes am Schulgelände

 

Von 16.00 bis 19.00 Uhr saß oder stand man ungezwungen und in bester Feierlaune beisammen, durchlief die Klassenzimmer, in denen die Projekte ausgestellt waren oder kühlte sich mithilfe eines kalten Getränkes am Stand des Fördervereins ab, an dem es auch appetitlich zubereitete Häppchen gab.

 

Ein gefräßiges Sparschwein nahm dankend Spenden entgegen, von denen Häppchen und Getränke bezahlt werden. Überschüsse erhält der Förderverein.

An dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN an unseren Förderverein, der zahlreiche Flaschen Sekt und Orangensaft gespendet hat.

 

ZUM SÜDKURIER-ARTIKEL: auf die Überschrift oben klicken!

 

.

.